Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Pier schafft Aufstieg - Inden/Altdorf verfehlt knapp

Am gestrigen Sonntag, 22. Januar 2017, fanden in Hannover die Aufstiegskämpfe zur 1. Bundesliga Nord Luftpistole und Luftgewehr statt. Mit dabei die Mannschaft der SpSch St. Seb. Pier2000 mit der Luftpistole sowie die Mannschaft der Pankratius SpSch Inden/Altdorf mit dem Luftgewehr.

Hierbei konnten die SpSch Pier2000 ihren "Lauf" fortsetzen und gewannen die Ausscheidung gegen die anderen Teams aus der Liga Nord und dem westlichen Mitkonkurrenten SpSch Raesfeld, währen die Teams aus der 2. Liga Ost nicht angetreten waren.

Pier, hier schossen Bart Liebens, Tobias Kaulen, Astrid Au, Anne-Marlen Ohler und Lothar Münchow, gewann den Aufstieg mit 3698 Ringen. Mitaufsteiger SV Uelzen hatte 3691 Ringe, gefolgt vom SV GK- und KK Hannover (3668) und den SpSch Raesfeld (3653).

Damit ist auch wieder eine rheinische Mannschaft im Oberhaus der Sportschützen. Herzlichen Glückwunsch.

Weniger Glück hatten die PSS Inden/Altdorf, verfehlten sie doch als Dritte knapp den Aufstieg um drei Ringe. Im Team schossen Nils Schumacher, Lara Heiden, Patricia Seipel, Sasikia Lüssem sowie David Schumacher, während Nadja Krämer nicht eingreifen musste.

Letztllich schaffte die Braunschweiger SG mit 3896 Ringen ebenso den Aufstieg wie die SG Hamm mit 3895 Ringen. Mit 3892 Ringen folgte PSS Inden/Altdorf, die SGi Steinkirchen (3872) und die SGi zu Jüterborg (3729).

Damit verbleibt PSS Inden/Altdorf in der 2. Bundesliga West. Schade.

 

 

 

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 23.01.2017

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren