Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

DM München: 10. Wettkampftag

Die Deutschen Meisterschaften neigen sich mit dem heutigen Sonntag dem Ende zu. Nach dem ebenfalls erfolgreichen Samstag stehen heute noch vier Disziplinen mit insgesamt 13 Entscheidungen an. Mit dabei auch 75 dazu eingeladene Rheinländer.

Zunächst startet hier im Luftgewehr die Jugendklasse männlich und weiblich, mit einer gemeinsamen Mannschaftswertung  und jeweils eine Einzelwertung; daran schließt sich die Schülerklasse männlich und weiblich, ebenfalls mit einer gemeinsamen Mannschaftswertung  und jeweils einer Einzelwertung an.

Weiter geht es folgend mit der Standardpistole in der Herrenklasse, Mannschaft und Einzel, sowie mit der Herren-Altersklasse, Einzel.

Nun beginnen auch die Wettbewerbe mit dem Großkalibergewehr auf der 300 m-Distanz. Heute steht zunächst der Liegendkampf an. Hier startet die Damenklasse, Mannschaft und Einzel, sowie die Herrenklasse, Mannschaft und Einzel.

Zum Schluss noch einmal Einzelgold im LG
für Anna Janßen

Der an diesem Sonntagvormittag  zuerst abgeschlossene Wettkampf, Luftgewehr Jugendklasse, brachte noch eine weitere Goldmedaille hervor.

Und die ging in der weiblichen Jugendklasse an Anna Janßen, SSGem Kevelaer, die damit ihre Medaillensammlung nochmals erweitern konnte. Die Junioren-Vizeweltmeisterin schloss mit 399 Ringen ab, mit einer Neun in der zweiten Serie. Dieses Resultat ist zugleich auch ein neuer Landesrekord-

Ihre Schwester Franka Janßen, ebenfalls SSGem Kevelaer, schoss 396 Ringe und wurde auf Rang vier notiert. Ringgleich mit der Bronzegewinnerin Larissa Weindorf vom SSV Kronau/BD. Silber holte sich Tabea Mercedes Breuninger vom SSV Bad Herrenalb/WT mit 397 Ringen.

Und während bei der weiblichen Jugendklasse gleich 141 junge Damen antreten konnten waren es bei den jungen Herren lediglich 41. Hier musste sich Benedikt Mockenhaupt, Wissener SV, dieses Mal mit Platz vier und damit mit der „Holzmedaille“ zufrieden geben. Leider reichten hier seine 389 Ringe nicht aus. Den Titel sicherte sich Dominik Fischer, SSG Mittelbayern/BY, mit 393 Ringen. Silber und Bronze gingen für 392 Ringe respektive 391 Ringe weg.

Mit der Mannschaft konnte die bisher überaus erfolgreiche Jugendmannschaft des SSGem Kevelaer heute leider nicht antreten, da eine von ihnen krankheitsbedingt ausfiel.

Währenddessen schoss sich der SV Elkhausen  mit 1142 Ringen auf Platz 17. Im Team standen Franziska Stahl (391), Luca-Marie Heuser (390) und Merlin Loyd Mattern (361).

In der Standardpistole holte der
SV Diez-Freienediez Bronze

Leider reichte es in diesem Jahr in der Standardpistole der Herren für den SV Diez-Freienediez nicht – wie in den Vorjahren – zum erneuten Erhalt der Goldmedaille. Mit 1662 Ringen mussten sich dieses Mal Torben Engel (545), Patrick Meyer (559) und Pierre Michel (558) mit der Bronzeausführung begnügen. Gold holte dieses Jahr der SV Kriftel/HS mit 1676 Ringen und Silber ging an die Kgl. priv. HSG Regensburg/BY mit 1663 Ringen.

In der Einzelwertung der Herren schoss sich Patrick Meyer, SV Diez-Freienediez, mit 559 Ringen auf den sechsten Rang. Der Olympiasieger Christian Reitz, hier nun für die Kgl. priv. HSG Regensburg/BY am Start, konnte seinen Titel mit 563 Ringen verteidigen.

Und in der Herren-Alterslasse wurde Thomas Kindler, KKSV Ergeshausen, als bester Rheinländer auf Rang 17 notiert. ER schloss mit 537 Ringen ab. Der 1. Platz ging hier an den Thüringer Torsten Beriet mit 553 Ringen.

Und LG-Silber für die Schüler der
PSS Inden/Altdorf

Zum Abschluss der Schülerwettbewerbe konnte das Team der Pankratius Sportschützen Inden/Altdorf mit 574 Ringen die Silbermedaille mit nach Hause holen. Dabei hatte der jüngste Nachwuchs sogar noch etwas Pech, konnten doch die erstplatzierten und ringgleichen Rot-Weiß-Schützen-Franken/BY ihre letzten Serien besser ausschießen als die Rheinländer und sich damit ganz oben auf dem Treppchen einfinden.

In der Einzelwertung der männlichen Schüler lieferte Stephan Siegmund, PSS Inden/Aldorf, 189 Ringe ab und belegte damit den 8. Rang. Den Titel sicherte sich hier Justus Ott, Rot-Weiß-Schützen-Franken/BY, mit 193 Ringen.

Und rund 200 Schülerinnen waren am heutigen Tag angetreten um ihre neue Deutsche Meisterin zu ermitteln. Hierbei konnte Laura Schmitz, PSS Inden/Altdorf, mit 195 Ringen den sechsten Rang belegen. Letztendlich siegte aber Leonie Kimpel, SV Lanzenhain/HS, mit 198 Ringen.

Beim heutigen Großkalibergewehr Liegendkampf beendeten zunächst einmal die Frauen ihren Wettkampf. Den Titel holte sich Veronique Münster von der westfälischen Schieß- und Sportgemeinschaft Teutoburger mit 596 Ringen. Aus Verbandssicht setzte sich hier Alexandra Sölzer-Hermes, BSV Einigkeit Holthausen,  mit 589 Ringen auf den 7. Rang. Ihr folgten acht weitere Rheinländerinnen.

Bei den Männern kam Andreas Hausmann, ESV Troisdorf, mit 590 Ringen auf Rang 13. Hier gewann Christian Dreßel, Kgl. priv. FSG Der Bund Allach/BY, mit 596 Zählern.

Der Mannschaftstitel ging an den SV Süén/WT mit 1774 Ringen. Der ESV Troisdorf wurde hier mit 1755 auf Rang 9 gesetzt. Im Team standen –respektive lagen in diesem Fall  – Andreas Hausmann (590), Thomas Neuhausen (583) und Guido Thomas Weingran (582).

Bilder folgen.
Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Platzierten.
Alle Resultate findet man auf der HP des Deutschen Schützenbundes unter:
www.dsb.de/deutsche_meisterschaften/

 



Autor: K. Zündorf
Datum: 03.09.2017

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren