Rheinischer Schützenbund e.V. 1872

Bundesliga Bogen: Köln und Rheydt müssen absteigen

Mit dem 3.2.2018 schlossen auch die Bogenschützen in ihren jeweiligen Ligen die Gruppenphase ab. Hierzu trafen sich die acht Teams der 1. Bundesliga Gruppe Nord in Verden/Aller. Zu diesem Zeitpunkt standen die beiden rheinischen Teams, der KKB Köln und der Rheydter TV, bereits auf den Abstiegsplätzen sieben und acht. Leider gelang es ihnen nicht, sich an diesem Tag noch aus der Abstiegszone zu befreien.

So verloren die Kölner fünf Matches (jeweils 0:6 gegen Querum, Blankenfeld, Herne und Zierenberg sowie ein 4:6 gegen Berlin) und trennten sich zweimal unentschieden (jeweils 5:5 gegen Dauelsen und gegen Rheydt) und Rheydt verloren sechs seiner sieben Begegnungen (jeweils 0:6 gegen Querum, Herne, Berlin und Zierenberg sowie jeweils 1:7 gegen Blankenfeld und Dauelsen) und trennten sich einmal Unentschieden – und zwar mit 5:5 gegen die Kölner.

Damit müssen die beiden rheinischen Teams, sowohl der Aufsteiger Rheydt als auch der langjährige Erstligist Köln, in die 2. Liga Nord absteigen.

TuS GW Holten verpasst knapp den Aufstieg in die 1. Liga

Am gestrigen Samstag verpassten die beiden rheinischen Teams in der 2. Bundesliga Nord Bogen, der TuS GW Holten und der MASA BSC Mülheim, anlässlich des letzten Wettkampftages in der Sporthalle Holten in Oberhausen einen möglichen Aufstieg in die 1. Bundesliga der Bogenschützen.

Hierbei rutschte MASA BSC Mülheim mit 29:27 Mannschafts- und +8 Satzpunkten vom bisher gehaltenen zweiten auf den vierten Tabellenrang ab, während sich der zuvor viertplatzierte TuS Holten mit 30:26 Mannschafts- und +20 Satzpunkten noch bis auf den dritten Rang vorarbeitete.

An diesem letzten Wettkampftag der Nordgruppe konnte Holten drei Wettkämpf gewinnen (7:1 gegen Mülheim, 6:0 gegen Bassum und 6:2 gegen Querum); verlor drei Begegnungen (4:6 gegen Jena und jeweils 2:6 gegen Norderstedt und gegen Oberauroff) und trennte sich in einem Match unentschieden (5:5 gegen Laufdorf).

Die Mülheimer schafften an diesem Tag allerdings nur einen Sieg und verloren die anderen sechs Begegnungen. Gewinnen konnte man mit 6:0 gegen Bassum und verlor 1:7 gegen Holten sowie jeweils 2:6 gegen Norderstedt, Laufdorf und Jena sowie 3:7 gegen Oberauroff.

Damit nimmt nun neben dem Tabellenführer SV GutsMuths Jena mit 45:11 Mannschafts- und +70 Satzpunkten der 1. UTK BSC Oberauroff mit 37:19 Mannschafts- und + 30 Satzpunkten den zweiten Aufstiegsplatz wahr.

Absteigen müssen hier der SV Bassum (21:35/-30) und der SV Querum II (9:47/-96).



Autor: K. Zündorf
Datum: 04.02.2018

 

Quicklinks

  • Ergebnis-Datenbank Landesverbandsmeisterschaften
  • Reklamationsformular
  • Aus- und Fortbildungskalender
  • Vereine im RSB
  • RSB-Journal
  • RSB 2020
  • RSB-Newsletter
  • RSB-Shop
  • RSB-JAKO-Shop
  • RSB-Druckerei

Deutscher Schützenbund

http://www.dsb.de

Partner und Sponsoren